Pflegeberufe

Die Gesundheits- und Krankenpflege ist etwas ganz Besonderes: Denn die intensive Arbeit mit Patienten und Hilfsbedürftigen erfordert fachliches Können, gute zwischenmenschliche Fähigkeiten und ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft. Das ist nichts für jeden, aber vielleicht etwas für Sie!

Außerdem sollten Sie wissen, dass sich der Pflegeberuf in den letzten Jahren stark gewandelt hat. Zunehmend geht es in der modernen Pflege und Medizin um den Erhalt der Gesundheit und die Förderung eines gesundheitsbewussten Lebensstils. Aus diesem Grund gehören die Anleitung, Beratung und Schulung von Patientinnen, Patienten und Angehörigen ebenso zu den Ausbildungsschwerpunkten wie das Kennenlernen ambulanter Pflegedienste und Tagespflegeeinrichtungen. Die Zahl der Berufs- und Einsatzfelder hat sich dadurch immens erweitert. Und davon werden auch Sie profitieren.

Eine Ausbildung? Na klar! Aber warum bei der RKH?  

Die RKH ist Ihnen zu jeder Zeit ein zuverlässiger Ausbildungspartner – vom ersten Tag an bis zum Ausbildungsabschluss und weit darüber hinaus. Was besonders für uns spricht?

Wir setzen das Krankenpflegegesetz innovativ um

Der Schlüssel hierzu ist unser pädagogisches Konzept, auf dessen Grundlage wir unsere Ausbildung gestalten. Unser Ziel: die notwendigen Kompetenzen entwickeln und fördern. Dabei legen wir bei jedem unserer Auszubildenden Wert auf selbständiges Lernen und eigenverantwortliches Handeln. Unsere Ausbildungsinhalte basieren auf neusten Erkenntnissen der Pflege- und angrenzenden Wissenschaften.

Wir machen graue Theorie bunt – dank abwechslungsreicher Schulungsformen

Klar gibt es den klassischen Frontalunterricht nach wie vor. Doch unsere vielfältigen Trainingsmodule, bei denen zunehmend digitale Medien zum Einsatz kommen, sorgen für sehr praxisnahe Lernsituationen. Freuen Sie sich auf

  • klassischen Unterricht in Form von Fachvorträgen, Classroom-Trainings, Referaten etc.
  • Gruppenarbeiten (in Kleingruppen und Partnerarbeit)
  • Ausbildungsprojekte, in denen Sie selbstständig Themen und Aufgaben bearbeiten, ganzheitlich betrachten und auswerten
  • interne und externe Seminare mit unterschiedlichen Lerninhalten

Wir schaffen eine freundliche Lernatmosphäre

Unser Motto: Lernen kann und sollte Spaß machen. Deshalb fördern wir eine Atmosphäre, in der sich neue Themen und frisches Wissen schnell in den Köpfen unserer Auszubildenden verankern. Hierzu zählen etwa

  • modern ausgestattete Lehrräume
  • ansprechende Pausenräume

Wir gestalten die praktische Ausbildung abwechslungsreich

Während Ihrer Ausbildung sollten Sie nicht nur in der Theorie tief in Ihren Wunschberuf eintauchen, sondern ihn auch in der Praxis fundiert kennenlernen. Dabei werden Sie auch die angrenzenden Bereiche kennenlernen und über den eigenen Tellerrand hinausschauen. Nur so gelingt ein ganzheitlicher Blick auf Ihr Berufsbild – und nur so erkennen Sie die Zusammenhänge. Aus diesem Grund machen wir Sie als Azubi mit unterschiedlichen Einsatzbereichen vertraut.

Gesundheits- und Krankenpflege

Darum geht es

Bei der Gesundheits- und Krankenpflege handelt es sich um einen eigenständigen Ausbildungsberuf, in dem man intensiven Kontakt zu den verschiedensten pflegebedürftigen Menschen hat. Dabei unterscheidet sich die Art und Intensität der Pflege je nach Alter, Lebenssituation und Gesundheitszustand der Patienten und Pflegebedürftigen. Wenn Sie sich für diesen abwechslungsreichen Beruf entscheiden, stehen Sie Menschen, die auf Sie zählen, in den verschiedensten Momenten zur Seite. Als Teil eines fachübergreifenden Teams. Sie unterstützen die Menschen bei dem, was sie nicht mehr können, und helfen ihnen, ihr Leben trotz des vorhandenen Handicaps erfolgreich zu meistern. Ihr Ziel: die physische und psychische Gesundheit der Ihnen anvertrauten Menschen wiederherzustellen, zu verbessern, zu erhalten und zu fördern. Wie Ihnen das gelingt? Mit präventiven, kurativen, rehabilitativen und palliativen Maßnahmen. Was hinter diesen Begriffen steckt? Das lernen Sie im Rahmen Ihrer Ausbildung. Klar, dass dabei nicht nur fachliches Können, sondern vor allem zwischenmenschliche Stärken gefragt sind. Wenn Sie keine Berührungsängste haben, kontaktfreudig sind und mit den verschiedensten Persönlichkeiten klarkommen, bringen Sie wichtige Charaktereigenschaften mit. Übrigens: In der Pflege wird die Selbstbestimmung der betreuten Menschen großgeschrieben.

So läuft die Ausbildung ab

Dauer und Inhalte der Ausbildung sind bundesweit einheitlich. Die Ausbildung dauert drei Jahre und umfasst zum einen die Theoriephasen an unseren staatlich anerkannten Krankenpflegeschulen. Dort werden die Grundlagen der Gesundheits- und Krankenpflege vermittelt. In den Praxisphasen widmen Sie sich zum anderen dann ganz den Pflegebedürftigen. Nach Ihrem Abschluss dürfen Sie sich Staatlich examinierte/-r Gesundheits- und Krankenpfleger/-in nennen.

So kommen Sie zu uns

Sie können sich bei uns bewerben, wenn Sie die Schule mit der Mittleren Reife abgeschlossen haben. Doch auch mit einem Hauptschulabschluss stehen Ihre Chancen gut: Vorausgesetzt, Sie haben danach eine mindestens zweijährige Berufsausbildung abgeschlossen oder besitzen eine Berufserlaubnis als Krankenpflegehelfer/-in bzw. eine Qualifikation als Kranken- oder Altenpflegehelfer/-in. Außerdem müssen Sie

  • ein gesundheitliches Eignungszeugnis vorweisen (kann nach erfolgreicher Bewerbung nachgereicht werden)

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung direkt an die Schulen für Pflegeberufe!

Gesundheits- und Kinderkrankenpflege

Darum geht es

Die Kinderkrankenpflege ist ein Teilgebiet der Krankenpflege. Wie der Name schon sagt, dreht sich hier alles um die besonderen Pflegebedürfnisse von kranken und pflegebedürftigen Neugeborenen, Babys, Kindern und Jugendlichen. Um diesen gerecht zu werden, wurde eigens der Beruf des/der Gesundheits- und Kinderkrankenpflegers/-pflegerin ins Leben gerufen. Denn die Bedürfnisse der Patienten unterscheiden sich je nach Entwicklungsstadium und Alter. Neben der Pflege der jungen Patienten betreuen die Menschen in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege auch die Angehörigen in Krisensituationen.

So läuft die Ausbildung ab

Dauer und Inhalte der Ausbildung sind bundesweit einheitlich. Die Ausbildung dauert drei Jahre und gliedert sich in verschiedene Theoriephasen (an unseren staatlich anerkannten Krankenpflegeschulen), in denen die Grundlagen der Gesundheits- und Krankenpflege im Allgemeinen und die der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege im Speziellen vermittelt werden. In den Praxisphasen widmen Sie sich dann natürlich ganz den jungen Pflegebedürftigen. Nach Ihrem Abschluss dürfen Sie sich staatlich examinierte/-r Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in nennen.

So kommen Sie zu uns

Sie können sich bei uns bewerben, wenn Sie die Schule mit der Mittleren Reife abgeschlossen haben. Doch auch mit einem Hauptschulabschluss stehen Ihre Chancen gut: Vorausgesetzt, Sie haben danach eine mindestens zweijährige Berufsausbildung abgeschlossen oder besitzen eine Berufserlaubnis als Krankenpflegehelfer/-in bzw. eine Qualifikation als Kranken- oder Altenpflegehelfer/-in. Außerdem müssen Sie

  • ein gesundheitliches Eignungszeugnis vorweisen (kann nach erfolgreicher Bewerbung nachgereicht werden)

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung direkt an die Schulen für Pflegeberufe Ludwigsburg!

Teilzeitausbildung – für Menschen mit „weniger“ Zeit!

Darum geht es

Sie interessieren sich grundsätzlich für einen Einstieg ins Pflegeumfeld – doch Ihnen fehlt aus privaten Gründen einfach die Zeit dazu? Dann bieten wir Ihnen gerne die Chance, Ihre Ausbildung in Teilzeit – und dafür entsprechend länger – zu absolvieren. So können Sie sich zum Beispiel gleichzeitig um Ihr Kind/Ihre Kinder oder einen pflegebedürftigen Angehörigen kümmern und sich „nebenbei“ mit den Aufgaben in der Gesundheits- und Krankenpflege vertraut machen. Wenn Sie etwa nach einer längeren Familienphase einen beruflichen Wiedereinstieg anstreben, könnte die Teilzeitausbildung eine interessante Option sein. 

So läuft die Ausbildung ab

  • Die Ausbildungsdauer beträgt vier Jahre.
  • Sie engagieren sich in Teilzeit (75%).
  • Unterricht werktags zwischen 8.00 und 13.00 Uhr. Praxiseinsatz werktags und jedes zweite Wochenende am Vormittag.
  • Theorieblöcke und Praxiseinsätze wechseln sich miteinander ab.
  • Ihren Urlaub können Sie während der Kita-/Schulferien nehmen.
  • Die Zugangsvoraussetzungen und Inhalte entsprechen der regulären Ausbildung der Gesundheits- und Krankenpflege.

So kommen Sie zu uns

Sie können sich bei uns bewerben, wenn Sie die Schule mit der Mittleren Reife abgeschlossen haben. Doch auch mit einem Hauptschulabschluss stehen Ihre Chancen gut: Vorausgesetzt, Sie haben danach eine mindestens zweijährige Berufsausbildung abgeschlossen oder besitzen eine Berufserlaubnis als Krankenpflegehelfer/-in bzw. eine Qualifikation als Kranken- oder Altenpflegehelfer/-in. Außerdem müssen Sie

  • ein gesundheitliches Eignungszeugnis vorweisen (kann nach erfolgreicher Bewerbung nachgereicht werden)

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung direkt an die Schule für Pflegeberufe Ludwigsburg!

Gesundheits- und Krankenpflegehilfe

Darum geht es

In der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegehilfe lernen Sie alles rund um die pflegerische Unterstützung von Patienten. Als „fertige“ Gesundheits- und Krankenpflegehilfskraft arbeiten Sie im Krankenhaus Hand in Hand mit den gelernten Gesundheits- und Krankenpflegern. Gemeinsam mit diesen bilden Sie ein Team, das die Patienten rundum versorgt. Doch nicht nur das Wohlergehen unserer Patienten liegt uns am Herzen – auch Sie selbst sollen sich bei uns wie zu Hause fühlen. Aus diesem Grund pflegen wir ein herzliches, familiäres Miteinander und fördern Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung.

So läuft die Ausbildung ab

Die einjährige Ausbildung umfasst zum einen den theoretischen und fachpraktischen Unterricht an unseren Krankenpflegeschulen (im Blockunterricht), zum anderen die praktische Ausbildung im RKH Klinikum Ludwigsburg oder in den RKH Enzkreis-Kliniken. Geplant und begleitet wird Ihre Ausbildung durch erfahrene Pflegepädagogen, Lehrer für Pflegeberufe, Fachdozenten und vor Ort auf den Pflegestationen von Praxisanleitern.

Während Ihrer Ausbildung sind regelmäßig schriftliche, mündliche und praktische Leistungsnachweise zu erbringen. Den Abschluss Ihrer Ausbildung bildet die schriftliche, praktische und mündliche Prüfung.

So kommen Sie zu uns

Um eine Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/-in zu absolvieren, benötigen Sie mindestens einen Hauptschulabschluss. Zusätzlich müssen Sie eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie haben die einjährige Berufsfachschule (BFS) für Sozialpflege besucht.
  • Ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder Ihr Bundesfreiwilligendienst hat Sie ins Pflegeumfeld geführt.
  • Sie können eine mindestens einjährige pflegerische Tätigkeit vorweisen.
  • Zwei oder mehr Jahre haben Sie einen privaten Haushalt mit mindestens einem Kind oder pflegebedürftigen Menschen geführt.

Ihr gesundheitliches Eignungszeugnis können Sie nach erfolgreicher Bewerbung nachreichen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung für das RKH Klinikum Ludwigsburg an die Schule für Pflegeberufe Ludwigsburg oder für die RKH Enzkreis-Kliniken direkt an Personalservice!