Pflegefachfrau und Pflegefachmann

Darum geht es

Bei der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung werden bis Ende 2019 beginnende Kurse sehr spezifisch auf die Pflege in Krankenhäusern vorbereitet.
Mit der Ausbildung zur Pflegefachfrau/-mann wird das berufliche Spektrum erweitert: Die Ausbildung qualifiziert nun auch gleichzeitig für die Pflege in Kinderkliniken, Altenpflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten.

Wie wirkt sich das aus?

Zunächst sitzen alle Auszubildenden zusammen in einer Klasse. Die jeweils spezifischen Aspekte der pflegerischen Versorgung werden ständig miteinander ausgetauscht. Der Blickwinkel für Pflegesituationen wird damit deutlich erweitert.

Für die Absolventen dieser neuen Ausbildung heißt es nach erfolgreichem Abschluss, dass sie entsprechend ihrer individuellen Stärken den für sich besten Arbeitsplatz auswählen können. Braucht jemand viel „Action“ und brenzlige Akutsituationen, in denen schnell und gezielt gehandelt werden muss, wird er in der Klinik, vielleicht sogar auf Intensivstation arbeiten wollen, während andere mit viel Geduld und Spaß an kontinuierlichen Pflegesituationen den Platz in einer Langzeitpflegeeinrichtung für sich aussuchen.

So läuft die Ausbildung ab

Die ersten beiden Ausbildungsjahre finden immer zusammen statt. Für das dritte Jahr hat man aber noch die Möglichkeit, in einen spezifischen Lehrgang für Gesundheits- und Kinderkrankenpflege oder für Altenpflege an anderen Einrichtungen zu wechseln. Den bisherigen Gesundheits- und Krankenpflegeauszubildenden bleibt nur der Weg zur Pflegefachfrau oder -mann, der für alle drei Bereiche qualifiziert – aber eben nicht so spezifisch.

Die Pflegeschule der Kliniken des Landkreises Karlsruhe, die die Ausbildung für die RKH Kliniken in Bretten, Bruchsal, Mühlacker und Neuenbürg durchführt, bildet nur „generalistisch“ aus, also zur Pflegefachfrau und Pflegefachmann. Die Schule für Pflegeberufe der Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim, welche die Ausbildung in den RKH Kliniken in Bietigheim, Ludwigsburg Marbach und Markgröningen durchführt, bildet nicht nur „generalistisch“ aus, sondern bietet darüber hinaus auch einen Kurs mit Vertiefung in der Praxis Pädiatrie an.

Ausbildung bei den Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim und der Orthopädischen Klinik Markgröningen:
Start: 1. April und 1. Oktober
Schule für Pflegeberufe Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim

Ausbildung bei den Enzkreis-Kliniken
Start: 1. April und 1. Oktober
Pflegeschule der Kliniken des Landkreises Karlsruhe

Ausbildung bei den Kliniken des Landkreises Karlsruhe:
Start: 1. April und 1. Oktober
Pflegeschule der Kliniken des Landkreises Karlsruhe

So kommen Sie zu uns

Sie können sich bei uns bewerben, wenn Sie die Schule mit der Mittleren Reife abgeschlossen haben. Doch auch mit einem Hauptschulabschluss stehen Ihre Chancen gut: Vorausgesetzt, Sie haben danach eine mindestens zweijährige Berufsausbildung abgeschlossen oder besitzen eine Berufserlaubnis als Krankenpflegehelfer/-in bzw. eine Qualifikation als Kranken- oder Altenpflegehelfer/-in.