Pflegemanagement up to date 2019

Pflegekammer, Pflegefinanzierung und Personaluntergrenzen bei Pflegemanagement up to date am 16.10.2019

- wie weit ist eigentlich die Pflegekammergründung in Baden Württemberg?
Frau Susanne Scheck, Oberin der Württembergischen Schwesternschaft des Roten Kreuz wird uns darüber berichten.

- welche Auswirkungen haben die gesetzlichen Pflegepersonaluntergrunzen in der Wirklichkeit der Kliniken?
Herr Thomas van den Hooven, Pflegedirektor am UK Münster wird uns aktuelle Zahlen und Entwicklungen aufzeigen.

- wie ist die Krankenhauspflege denn nun genau finanziert und welche Möglichkeiten der Pflegeentwicklung bleiben uns?
Robert Jeske, Pflegedirektor im Robert Bosch Krankenhaus Stuttgart und Marcel Welzbacher von der LEP Deutschland GmbH geben Antworten darauf.

und als workshop-Anteil unserer Pflegemanagementtagung?
.... haben wir Ihnen Matthias Prehm zum Thema "Humor zur Resilienzsteigerung" eingeladen, eine Ressource über die Sie als Führungskräfte gar nicht genug wissen können.

Kommen Sie zur größten Pflegemanagementtagung im Südwesten und diskutieren Sie die aktuellen Themen mit uns. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Der Tagungstermin ist der 16. Oktober 2019.

Programmübersicht

Pflegemanagement up to date 2019

"Personalmanagement"

Termin: 16. Oktober 2019

Ort: Annemarie-Griesinger-Saal, Orthopädische Klinik Markgröningen

08:45Begrüßung/EinführungTilmann Müller-Wolff (RKH Akademie)
09:00Pflegepersonaluntergrenzen zwischen Gesetz und Wirklichkeit
Herr van den Hooven berichtet von ersten Erfahrungen in der Umsetzung der Pflegepersonaluntergrenzen und berichtet von den Auswirkungen auf das operative Pflegepersonalmanagement.
Thomas van den Hooven (Universitätsklinikum Münster)
09:45

Finanzierung von Pflege und hohem Pflegeaufwand im Krankenhaus - was ist neu?

Herr Welzbacher beschäftigt sich mit der Darstellung und Abrechnungsfähigkeit von hohem Pflegeaufwand im Krankenhaus, den dazu nutzbaren Tools und den Grenzen.

Marcel Welzbacher (LEP Deutschland GmbH)
10:30Kaffeepause 
11:00Pflegeentwicklung in knappen Zeiten - was können wir erreichen?
Pflegeentwicklung ist eine Notwendigkeit, die sich, über das Angebot von Weiterbildung und Studium heraus, in der Organisation des Krankenhauses niederschlagen sollte. Erste Erfahrungen zeigen, dass sich eine strukturierte Pflegeentwicklung positiv auswirken kann.
Robert Jeske (Robert Bosch Krankenhaus, Stuttgart)
11:45Entwicklungsschritte der Landespflegekammer - wie weit sind wir gekommen und was ist zu tun?
Die Referentin gibt einen Überblick über die formalen Entstehungsschritte und den bereits angestoßenen Prozess der Kammerentstehung. Die Aufgaben und Gliederungen der zukünftigen Landespflegekammer werden durch das Pflegemanagement mitgestaltet werden.
Susanne Scheck (Württembergische Schwesternschaft vom Roten Kreuz e.V.)
12:30Mittagspause 
13:30Humor als Resilienz im Pflegemanagement
Herr Prehm deckt für die Zuhörer auf, wie Humor als Ressource betrachtet und für die Leitungstätigkeit genutzt werden kann. Im amüsanten Vortragsstil präsentiert der langjährig erfahrene Krankenpfleger und Buchautor das unbedingt ernstzunehmende Thema. Herr Prehms Vorträge regen die Zuhörer zum Nachdenken, Mitmachen und zur eigenen Reflektion an.
Matthias Prehm (Humor Pille®)
15:00Abschluss der Veranstaltung mit Diskussion und Stehimbiss 
ca.15:30Ende der Veranstaltung 

Teilnehmerbeitrag extern: 120,-€ (Frühbucherrabatt von 10% bei Anmeldung bis einschließlich 31.08.2019)

Teilnehmerbeitrag intern: 95,-€

Anmeldung & Programm

Hier finden Sie das Programm als Download.

Filmaufnahmen & Fotografie während des Kongresses

Sehr geehrte Kongressbesucher,

im Rahmen aller Kongresse, die von der RKH Akademie durchgeführt werden, werden Film- und Bildaufnahmen von der Akademie erstellt, die im Sinne der Wahrung des öffentlichen Interesses und des Interesses der RKH Akademie an einer Berichterstattung über die Veranstaltungen begründet sind. Hierbei kommt das Kunsturhebergesetz (gem. §23 Abs. 1 Nr. 3 KUG) zur Anwendung, das nach neuer Rechtsprechung nicht von der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) überlagert wird. Aufnahmen werden unter Inanspruchnahme der zuvor beschriebenen Interessenslage angefertigt.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Datenschutzbeauftragter unter info.datenschutz(at)rkh-kliniken.de zur Verfügung.